Corona Maskenprojekt

Die Forschungsgruppe Biomechatronik des Instituts für Medizintechnik und Mechatronik der THU hat eine Arbeitsgruppe zusammengestellt, um ein Konzept für wiederverwendbare, partikelfiltrierende Atemschutzmasken auf FFP2 Niveau zu entwickeln. Ein entsprechendes Anforderungsprofil wird in Abstimmung mit Medizinern erstellt. Dabei werden zwei Stoßrichtungen verfolgt: Masken mit 2-Wege-Filterung für den Einsatz im medizinischen Umfeld und eine Community-Maske für den Eigenbau. Beide Masken sollen mi...
More

ZIM Projekt SaveClimb

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir das neue ZIM Projekt "SaveClimb" starten konnten. Das Projekt beschäftigt sich mit einer KI gestützen, mechatronischen Erweiterung zur automatisierten Blockierfunktion bei Sicherungsgeräten. Ansprechpartner: Michael Munz, Thomas Engleder
More

White Paper “Modellbildung und Extraktion von Merkmalen aus Bewegungssensordaten zur Laufstilanalyse”

Das vorliegende Whitepaper stellt ein modellbasiertes System zur Laufstilanalyse über an einem Probanden angebrachte Bewegungssensoren vor. Als Hauptanwendungsgebiet soll es zur Verletzungsprävention und zum Training von Läufern eingesetzt werden. Mit dem System soll eine mobile, kostengünstige und ortsungebundene Alternative zu kamerabasierten Motion Capturing Systemen geschaffen werden. Kern des entwickelten Systems bildet ein mittels Mehrkörpersystem beschriebenes biomechanisches Menschmodel...
More

Weitere Inhalte zu unseren Projektaktivitäten

Weitere Inhalte zu unseren Projektaktivitäten finden Sie in Kürze hier.
More

Biomechatronik auf der Messe zum Einstein-Marathon 2016

Die Forschungsgruppe Biomechatronik ist zusammen mit dem Sanitätshaus Häussler und Runners Point Ulm auf der Messe zum Einstein-Marathon Ulm 2016 vertreten. Wir stellen die aktuelle Produktentwicklung einer Orthoprothese für vorfußamputierte Patienten mit sportlichen Ambitionen vor und Sie erhalten einen Einblick in die biomechanische Ganganalyse mit Hilfe eines 3D Bewegungsanalysesystems. Selbstverständlich stehen wir auch für Fragen zum Studium an der Hochschule Ulm zur Verfügung.
More

White Paper “Sensorsystem zur automatisierten Bewertung des Verhaltens beim Sportklettersturz zur Unfallprävention”

In dieser Arbeit wird ein Verfahren vorgestellt, das es ermöglicht, die Vorgänge beim Sportklettersturz zu analysieren und zu bewerten. Dabei werden Kletterer und Sicherer mit Sensoren ausgestattet. Erfasst werden sowohl Kräfte, die auf den Menschen wirken, als auch die mehrdimensionalen Bewegungen von Rumpf und Beinen. Es kann gezeigt werden, dass Kräfte durch Interialsensoren ermittelt werden können, wodurch eine aufwändige Kraftmessung in der Sicherungskette entfällt. Das Analysesystem kann d...
More

Kurs und Studie Sicherungs- und Sturztechnik DAV / Hochschule Ulm

Am 20.09.2016 fand im sparkassendome Neu-Ulm in Zusammenarbeit mit dem DAV Neu-Ulm und der Hochschule Ulm ein Kurs zum Thema Sicherungs-und Sturztechnnik statt. Inhalte waren dabei neuste Erkenntnisse in diesen Bereichen aus der DAV Sicherheitsforschung und den Messungen der Hochschule Ulm. Anschließend führten 7 freiwillige Probanden Sturz- und Sicherungsversuche durch. Dabei kam das Messsystem der Hochschule Ulm zum Einsatz, das die Sicherungs- und Sturzvorgänge erfasst. Die Daten werden in...
More

Sturzanalyse beim Klettern

Ziel dieses Projektes ist die Unfallprävention beim Sportklettern durch eine objektive Analyse des Sicherungs- und Sturzverlaufs. Ein Sensorsystem erfasst dabei exakt die Abläufe, auftretende Bewegungen und Kräfte. Die entwickelte Software analysiert die Daten und gibt ein objektives Trainings-Feedback. Fehlerhaftes Verhalten bei Kletterer und Sicherer (z.B. falsches Absprungverhalten, zu harte Sicherung, etc.) können dadurch zur Verbesserung des Könnens beitragen und gleichzeitig die Trainings-...
More